» Ganzheitlicher Arbeitsschutz für das Zugpersonal

Das Zugpersonal ist zahlreichen Belastungen und Gesundheitsgefährdungen ausgesetzt. Sie reichen von unregelmäßigen Arbeitszeiten über unzureichenden Arbeitsplätzen bis hin zu Übergriffen. ... mehr

RSS Feeds

Keine GDL Artikel verpassen

RSS-Feed

Mit den RSS Feeds der GDL bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand – auch wenn Sie gerade nicht online sind. Sie müssen lediglich die gewünschten Feeds im Browser, im E-Mail-Client, über einen Webdienst oder eine App abonnieren. Auch Push-Nach­rich­ten auf Smartphones sind möglich.

Top-Feeds der GDL

Feeds der GDL Regionen

Die Nachrichten-Feeds der teilnehmenden GDL Regionen erreichen Sie über die folgenden Links. Die Feeds enthalten Nachrichten aus den Bezirksgeschäftsstellen und den Ortsgruppen der betreffenden Bezirke:

Feeds einzelner Ortsgruppen können auf den Seitenbereichen der betreffenden Ortsgruppen unter dem Seitennamen "RSS" (in Großbuchstaben) aufgerufen werden. Zum Beispiel für die Ortsgruppe Köln:

Alle GDL Nachrichten in einem einzigen Feed

Einen passenden RSS-Reader finden

  • RSS-Feeds können Sie in den Desktop-Browsern Firefox, Internet Explorer und Safari durch Anklicken der RSS-Links direkt abonnieren. Für Google Chrome müssen Sie einen passenden Feed-Reader, wie z.B. Feeder als Add-On installieren. Die Meldungen der abonnierten Feeds aktualisiern sich dann bei jedem Browseraufruf.
  • In den E-Mail-Programmen Microsoft Outlook und Mozilla Thunderbird können Sie RSS-Feeds ebenfalls abonnieren. Kopieren Sie dazu den RSS-URL-Link in das Adressfenster, das nach Aufruf des Befehls "Neuen RSS-Feed hinzufügen" aufgeht. Neue Artikel aus den abonnierten Feeds werden dann bei den Mail-Aktualisierungen mit abgerufen.
  • Daneben gibt es eine Reihe von Webdiensten, mit denen man RSS-Feeds abonnieren kann. Deren Hauptvorteil ist, dass man Webdienste von überall - Desktop, Tablet, Smartphone, sowohl ios als auch Android – abrufen und verwalten kann und sich die Webdienste auf den verschiedenen Geräten gegenseitig synchronisieren, man also überall immer auf dem aktuellen Stand ist. Bekannte Webdienste sind u.a. Feedly, der Nachfolgedienst des früheren Google Reader, und Inoreader.
  • Für Vielreisende interessante Smartphone-Apps sind auch die sogenannten Offline Reader. Die von diesen Apps regelmäßig im Hintergrund aktualisierten RSS-Meldungen können dann auch ohne Online-Verbindung gelesen werden, wenn man beispielsweise durch ein Gebiet mit vielen Funklöcher fährt. Die GDL Feeds liefern die vollständigen Artikeltexte und sind damit besonders offline-freundlich. Das App-Angebot ist sehr umfangreich. Für Android sind es u.a. FeedMe, Palabre, RSS Reader und der früher führende gReader, für Apple ios sind es u.a. Byline, feeddler und newsify. Manche dieser Apps bieten sogar die Möglichkeit, sich eine Artikelliste während einer Autofahrt automatisch vorlesen zu lassen.
  • Wenn man bei nicht so häufig erscheinenden Artikeln keine Neuerscheinung verpassen will, liefert der für alle Plattformen verfügbare und bislang kostenfreie Dienst Tickers eine nützliche Funktionalität. Sobald neue Artikel auf der GDL-Homepage veröffentlicht werden, wird den Abonnenten des GDL-Tickers automatisch eine SMS-ähnliche Push-Benachrichtigung auf ihr Smartphone geschickt. Abonnennten werden damit in Echtzeit über neue Meldungen informiert, ohne dass die Smartphone-App eingeschaltet sein muss und Batteriestrom verbraucht.
  • Eine Übersicht über weitere RSS-Reader gibt es auf https://www.rss-readers.org/.

Weitere Links und Infos