GDL-Jugend

HEUTE AM ZUG -
MORGEN IM ZUG

Steuer

Ausbildung muss Spaß machen. Wer jetzt aber an Vergnügungssteuer denkt, liegt leider falsch.
Die Einkommenssteuer wird fällig.
Deine Steuer-Identifikationsnummer, die Du vom Finanzamt erfährst, gibst Du an Deinen Ausbildungsbetrieb weiter. Weitere Infos, die Dein Betrieb für die Steuer braucht, sind Dein Geburtsdatum und - für die eventuell fällige Kirchensteuer - die Religionszugehörigkeit . Der Rest ist - mit Ausnahme der Steuererklärung - nicht mehr Dein Problem. Du bekommst jährlich einen Ausdruck über Deine Vergütung, gezahlter Einkommenssteuer und den Sozialabgaben. Die sogenannte Lohnsteuerabrechnung.

Übrigens lohnt sich auch für Dich eine Steuererklärung. In den meisten Fällen gibt's nochmal Geld zurück.


Weitere Links und Infos
;